Navigationselement Navigationselement Navigationselement Navigationselement Navigationselement
Mobile Navigation ein/aus

Leben und Wohnen im Alter

Residenz Bad Schwanen, Ennetbaden

Ausgangslage

Ennetbaden und das Bäderquartier blicken auf eine bewegte Vergangenheit bis in die Römerzeit zurück. Auch der «Schwanen» hat eine eindrückliche Geschichte von über 160 Jahren hinter sich. Das Hauptgebäude am Fluss und seine wertvollen baulichen Elemente sollen mit der Residenz Bad Schwanen aufgefrischt und erhalten bleiben.

Nur wenige Jahre nachdem die sehr ergiebigen, in die Limmat fliessenden Thermalquellen gefasst wurden, wurde der erste Teil des Gebäudes 1843 mit hauseigener Quelle als Hotel Schwanen eröffnet. Später folgten Gebäudeerweiterungen und Anbauten, bis 1911 das heutige Hauptgebäude mit seinen markanten drei Giebeln fertiggestellt war. Das Hotel Schwanen war in der Blütezeit der Bäder eine der besten Adressen in Baden, bekannte und wohlhabende Gäste aus dem In- und Ausland logierten gerne und immer wieder im feudalen Hause.

Das Hauptgebäude am Fluss steht unter Denkmalschutz und ist mit seinen markanten, weichen Formen das eigentliche Bijoux der Residenz Bad Schwanen.

Auftrag

Die Gähler und Partner AG als Eigentümerin der Liegenschaft Schwanen hat sich in der Zwischenzeit auch die Grundstücke östlich des Schwanen gesichert, um den Investitionsbedürfnissen entsprechen zu können.

Der Auftrag «Residenz Bad Schwanen» beinhaltet folgendes Raumprogramm:

  • eine Seniorenresidenz mit integriertem Pflegewohnheim
  • einen Bereich für Hotelappartements (80)
  • eine interne und externe Gastronomie
  • einen Fitness- und Wellnessbereich

Projekt

Das Konzept sieht eine Mischung aus Wohnen mit Service, Alterswohnen mit Pflege und einem vielseitigen Angebot an Dienstleistungen vor. Die Ertragsflächen (BGF) belaufen sich insgesamt auf rund 11'000 m2 und teilen sich auf in Wohnbereich mit Mietwohnungen, Pflegebereich, Restauration, Fremdvermietungen und Wellness.

Das Areal gliedert sich in zwei charakteristische Bereiche: in einen unteren, «städtischen» Bereich an der Limmat und einen oberen, «ländlichen» Bereich, der den Höhenkurven folgt. Die bestehenden Aussenräume, die sich dem Hang entlang entwickeln, werden beibehalten und in ihrer Längsausdehnung verstärkt. Sie bilden das Rückgrad der neuen Überbauung.

Das Hauptgebäude, der «Schwanen» am Fluss, wird zum Hybrid ausgebaut, der verschiedene Nutzungen aufnimmt. Die abgetreppten Baukörper am Hang bilden Wohnzeilen, deren Dichte nach oben hin abnimmt. Die Erschliessung des Areals erfolgt über die Badstrasse und die Hertensteinstrasse, an der auch die Tiefgarage liegt. Das dichte Netz öffentlicher Wege ermöglicht die gute Anbindung der Bauten ans Quartier. Die Nutzung als Altersresidenz bedingt eine einfache, rollstuhlgängige Erschliessung der Bauten, die von der Badstrasse über eine vertikale Verbindung zur obersten Zeile führt.

Residenz Bad Schwanen, Ennetbaden

Objektart

Altersresidenz

Auftraggeber

Tertianum AG

Unsere Leistungen

Entwicklung, Machbarkeitsstudie